Angebot/Kurzbeschreibung:
Das 2. Autonome Frauenhaus existiert seit 1979. Es wird von einem eigenen unabhängigen Verein getragen. Dieser Verein " Frauenselbsthilfe - Frauen gegen Gewalt an Frauen und Mädchen e.V." wurde am 28.06.1978 gegründet. Der Verein entstand mit einem feministischen Selbstverständnis im Rahmen der Autonomen Frauenbewegung in Deutschland und im Zusammenhang mit der Gründung des 1. Autonomen Frauenhauses Berlin (1977).
 
 
Anschrift:
Frauenselbsthilfe -
Frauen gegen Gewalt an Frauen e.V.
Postfach 200757
13517 Berlin
 
 
Verkehrsanbindung:
wird nicht preisgegeben
 
 
Öffnungszeiten:
Der erste Kontakt zum Frauenhaus erfolgt in der Regel telefonisch. Unter der Rufnummer 030 37490622 können Sie das Frauenhaus rund um die Uhr erreichen.
 
 
Zielgruppe (w/m):
Jede Frau, die Gewalt erlebt - egal durch wen und in welcher Form - kann sich an das Frauenhaus wenden. Das Frauenhaus bietet jeder gewaltbetroffenen Frau und ihren Kindern Schutz und Unterstützung - unabhängig von kultureller oder ethnischer Herkunft, Religionszugehörigkeit, Aufenthaltsstatus, sozialem Status, Alter, Lebensweise oder Behinderung. 
Frauen mit Söhnen ab dem 14. Lebensjahr werden vorübergehend aufgenommen.
 
 
Preis/Aufwandsentschädigung:
Der Aufenthalt ist freiwillig und kostenlos.
 
 
Telefon:
Telefon-Notruf:   374 906 22
Telefon Büro:     374 906 00 
 
 
FAX:
374 906 20
 
 
Internet:
 
 
E-Mail:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 
 
Ansprechpartner/innen:
am Telefon
 
 
Ausstattung:
Nach den gesetzlichen Vorgaben ist unser Haus leider nicht behindertengerecht. 
 
 
Voraussetzung/Nachweise:
- Ausweis(e) / Pässe für Sie und Ihre Kinder
- Geld / Bankkarte(n)
- evtl. Aufenthalts- und Arbeitsgenehmigung
- Krankenkassenkarte(n) (auch der Kinder)
- Geburtsurkunde(n) (auch der Kinder)
- evtl. Heiratsurkunde
- Lohnsteuerkarte
- Sozialversicherungsausweis / -nummer
- Rentenversicherungsunterlagen
- aktuelle bzw. die letzten Bescheide (z.B. ALG II; Kindergeld...)
- evtl. Scheidungsurteil
- evtl. Sorgerechtsbeschluss
- evtl. ärztliche Atteste
- Mietvertrag
- Schlüssel der bisherigen Wohnung
- Schulsachen
- Lieblingsspielzeug der Kinder
- evtl. wichtige Medikamente
- persönliche Wertgegenstände / Erinnerungen
- sonstige für Sie wichtige Unterlagen
 
 
Sonstige Information:
Das Frauenhaus ist ein Zufluchtsort für gewaltbetroffene Frauen und ihre Kinder. Die Zeit im Frauenhaus bietet einen gewaltfreien Raum, in dem die Frauen ihre Situation reflektieren und eine selbstbestimmte Lebensperspektive entwickeln können.
Das Zusammentreffen vieler Frauen unterschiedlicher Lebensweisen, Bedürfnisse und Kulturen stellt eine Herausforderung für alle dar, und ist zugleich das Besondere am Zusammenleben im Frauenhaus. Das Zusammenleben in einer Gemeinschaft mit Frauen, die Ähnliches erlebt haben, kann entlastend und unterstützend sein.
Um die Sicherheit der Frauen und Kinder im Frauenhaus zu gewährleisten und das Zusammenleben zu organisieren, müssen sich alle an die Sicherheits- und Hausregeln halten.
contentmap_module

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok