header2021 4g

Kinder und Jugendliche (ganz Berlin)

 

Berliner Notdienst - Kontakt und Beratungsstelle (KuB)

Angebot/Kurzbeschreibung:
Die KuB ist ein niedrigschwelliges Hilfeangebot für junge Menschen, deren Lebensmittelpunkt die Straße ist. Dazu hat sie ein differenziertes Hilfeangebot für junge Menschen in Not entwickelt. Dabei kooperiert der Träger auch mit dem Berliner Jugendclub e. V.
 
Anschrift:
Kontakt- und Beratungsstelle
Müllenhoffstraße 17
10967 Berlin
 

Berliner Notdienst : Jugend-Notdienst

Angebot/Kurzbeschreibung:
Der Jugendnotdienst berät Jugendliche und deren Eltern in Krisensituationen. Die Beratung erfolgt auf Wunsch anonym oder telefonisch und auch schon bei "kleineren" Themen, damit diese nicht erst zu größeren werden. Bei der Beratung kann auch eine Begleitperson dabei sein.
 
Anschrift:
Berliner Jugendnotdienst
Mindener Str. 14
10589 Berlin-Charlottenburg
 

Berliner Notdienst : Kinder-Notdienst

Angebot/Kurzbeschreibung:
Der Kindernotdienst bietet persönliche und telefonische Beratung in Krisen- und Notsituationen rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr für Kinder und deren Angehörige. Das schließt bei Bedarf auch die Krisenintervention vor Ort in den Familien ein.
 
Anschrift:
Berliner Notdienst Kinderschutz
Gitschiner Straße 48
10969 Berlin 
 

Berliner Notdienst : Mädchen-Notdienst (MND)

Angebot/Kurzbeschreibung:
Dieses spezielle Angebot wendet sich an Mädchen und junge Frauen im Alter von von 12 - 21 Jahren. Diese sind in ihrem unmittelbaren Umfeld - Familie/Arbeitsleben - den verschiedensten Konflikten und Bedrohungen ausgesetzt. Dabei ist auch eine anonyme Beratung möglich.             
 
Anschrift:
Mädchen-Notdienst
Mindener Straße 14
10589 Berlin
 

DIGITAL – voll normal?! - Präventionsprojekt Medienabhängigkeit Caritasverband für das Erzbistum Berlin e. V.

Angebot/Kurzbeschreibung:
Das Team des Projektes führt jugendgerechte Workshops für Schülerinnen und Schüler der Oberstufe durch. Diese erhalten Informationen über ihr eigenes Nutzungsverhalten, setzen sich mit Gefahren auseinander und werden für schädlichen Gebrauch sensibilisiert.
 
Anschrift:
DIGITAL – voll normal?! - Präventionsprojekt Medienabhängigkeit Caritasverband für das Erzbistum Berlin e. V.
Urbanstraße 70
10967 Berlin
 

IMPULS- durch Sucht straffällig gewordene Jugendliche Trägerverbund von Caritas und Stiftung SPI

Angebot/Kurzbeschreibung:
Anschrift:
Stiftung SPI
IMPULS Trägerverbund von Caritas und Stiftung SPI
Große Hamburger Straße 18
10115 Berlin
 
Sonstige Informationen:
Ziele und Schwerpunkte
- Erreichen eines verantwortungsvollen Umgangs mit Alkohol oder Drogen, vor allem im Zusammenhang mit Straftaten
- Jugendlichen und Heranwachsenden eine Struktur und Orientierung geben
- Sensibilisierung für individuelle Verhaltensmuster
- Unterstützung bei Konfliktlösung
- Ressourcenaktivierung und Resilienzförderung
- Erarbeitung einer realistischen Perspektive
- Vermittlung an weiterführende Hilfen
 
Angebote
- Modul Anamnese
  Psychosoziale Anamnese und die Aufklärung über die Wirkungsweise von Alkohol bzw. illegalen Drogen
- Modul Reflexion
  Reflexion des Zusammenhangs zwischen Alkohol – oder Drogenkonsum und delinquentem Verhalten
- Modul Perspektive
  Lösungsorientierte Perspektiverarbeitung
  Vermittlung an weiterführende Hilfen wie Suchtberatung, Psychotherapie, Schuldnerberatung oder Erziehungs- und Familienberatung erfolgt bei Bedarf
 
Verkehrsanbindung:
S-Bahn:         S 3, S 5, S 7         Hackescher Markt
U-Bahn:         U 8                     Weinmeisterstraße 
Tram:             M 1, M 4, M  5   Hackescher Markt 
Tram:             M 1, M 5            Monbijouplatz
 
Öffnungszeiten:
nach Vereinbarung 
 
Zielgruppe:
Jugendliche und Heranwachsende (bis zum 21. Lebensjahr), die in Zusammenhang mit Alkohol – oder Drogenkonsum straffällig geworden sind.
 
Preis/Aufwandsentschädigung:
die Behandlung und die Therapie sind kostenlos
 
Telefon:
030 66 63 34 34
  
FAX:
030 66 63 34 39
 
Internet:
  
E-Mail:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!                                              
 
Ansprechpartner/innen:
Herr Jörg Kreutziger
 
Ausstattung:
bitte telefonisch oder vor Ort erfragen
 
Voraussetzung/Nachweise:
Voraussetzung ist die Zuweisung nach § 10 Jugendgerichtsgesetz (JGG).
 

KiDs – Kinder vor Diskriminierung schützen!

Angebot/Kurzbeschreibung:
Das Team arbeitet mit den Kindern und ihren Bezugspersonen Diskriminierungserfahrungen auf und geht dabei auch auf deren Ziele und Wünsche ein. Weitere Themen sind das weitere Vorgehen und mögliche rechtliche Konsequenzen. Dabei spielt vor allem die Perspektive des Kindes eine Rolle.
 
Anschrift:
KiDs – Kinder vor Diskriminierung schützen!
Naunynstraße 64
10997 Berlin
 

Kinderschutz-Zentrum Berlin

Angebot/Kurzbeschreibung:
Das Team des Vereins engagiert sich gegen alle Formen von Kindeswohlgefährdung und will damit die Gewalt gegen Kinder vermindern und die Folgen lindern. Das betrifft sowohl konkrete Hilfen im Einzelfall als auch das Eintreten für gesamtgesellschaftliche Verbesserungen.
 
Anschrift:
Beratungsstelle Hohenschönhausen
Freienwalder Str. 20
13055 Berlin
 
Beratungsstelle Neukölln
Juliusstraße 41
12051 Berlin
  

Projekt „Primäre Prävention von sexuellem Kindesmissbrauch durch Jugendliche – PPJ“

Angebot/Kurzbeschreibung:
Das Angebot richtet sich an für Jugendliche, die sich sexuell zu Kindern hingezogen fühlen. Die Therapie soll den Betroffenen dabei helfen zu lernen, wie sie ihr Verhalten kontrollieren können. Die Hilfe ist professionell, kostenlos und unterliegt der Schweigepflicht.
 
Anschrift:
Charité – Institut für Sexualwissenschaft und Sexualmedizin
Projekt „Primäre Prävention von sexuellem Kindesmissbrauch durch Jugendliche – PPJ“
Charitéplatz 1
10117 Berlin
Geländeadresse: Luisenstr. 57
 
contentmap_module

Heute 4 | Gestern 803 | Woche 3215 | Monat 4466 | Insgesamt 3500970

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite. Nutzen Sie unsere Website oder Dienste weiter, stimmen Sie der Verwendung zu.