header2021 4g

Kultur-Treffpunkt

 Berlinweite Angebote finden Sie hier: Kultur-Treffpunkt (ganz Berlin)

Begegnungschor e.V. - Geflüchtete und Berliner singen im Chor

Angebot/Kurzbeschreibung:
Im Begegnungschor treffen sich jeden Mittwoch Berliner und Geflüchtete um unter der Leitung
von Bastian Holze und Michael Betzner-Brandt gemeinsam Lieder aus den Herkunftsländern der Chormitglieder zu singen.
Die Mitglieder begegnen sich auf Augenhöhe und lernen ständig von- und miteinander.
Jede und jeder kann sich aktiv einbringen: Der siebenköpfige Vorstand hat zwei Geflüchtete als Mitglieder und eine Repertoiregruppe, die sich aus allen interessierten Chormitgliedern zusammensetzt, entscheidet, welche Lieder in das Repertoire des Chores aufgenommen werden.
Berliner und Geflüchteten helfen sich gegenseitig, die Lieder ihrer Muttersprache in Bezug auf Rhythmik, Melodik und Aussprache authentisch umzusetzen und eine international zusammengesetzte Band (Geige, Oud, Gitarre, Trompete, Percussion, Klavier) begleitet den Chor.
Der Begegnungschor wurde am 07. Oktober 2015 auf die Initiative von Leadership Berlin - Netzwerk Verantwortung e.V. in Kooperation mit dem Chorverband Berlin e.V. ins Leben gerufen und wird seit der Vereinsgründung am 11. November 2015 als eigenständiges Projekt weitergeführt. 
 
 
Anschrift:
Begegnungschor e.V.
c/o Angelika Ludwig
Bizetstraße 95
13088 Berlin 
 
 

Club Asiaticus e.V./Frauenprojekt VINAPHUNU

Angebot/Kurzbeschreibung:
Club Asiaticus e. V. bietet Migrantinnen und Migranten asiatischer Herkunft die Möglichkeit, kulturelle Traditionen zu pflegen - VINAPHUNU unterstützt vietnamesische Frauen/ Sozialberatung und Rechtsberatung mit Dolmetscher, Deutschkursen für Erwachsene und Vietnamesischkursen für Kinder, Freizeitangeboten, Lese- und Videobibliothek und gemeinsamen Festen, Reisen und Ausflügen
 
 
Anschrift:
Club Asiaticus e. V.
10439 Berlin
 
 

Direkte Unterstützung für geflüchtete Menschen: das Café ohne Grenzen!

Angebot/Kurzbeschreibung:
Wir, Jugendliche aus dem JUP und Engagierte aus dem Unterstützer*innenkreis "Pankow hilft!" (Mühlenstraße 33), haben das Café ohne Grenzen Anfang 2014 eröffnet, um Menschen der Nachbar*innenschaft die Möglichkeit zu geben, sich besser kennenzulernen.
 
Entstanden ist die Idee zu diesem Café, nachdem in der Mühlenstraße 33 Ende 2013 eine Unterkunft für 200 Geflüchtete eröffnet wurde. Wir möchten diese Menschen willkommen heißen und sie kennenlernen. Das Café bietet auch den Nachbar*innen eine gute Möglichkeit, neue Menschen der Nachbarschaft kennenzulernen. 
 
Hierfür organisieren wir jeden zweiten Sonntagnachmittag das Café ohne Grenzen, zu dem wir alle herzlich einladen. In lockerer Atmosphäre, bei Essen, Getränken und Musik bieten wir einen Raum für Austausch und zum Kennenlernen. Menschen jeden Alters sind willkommen! Aus den Erfahrungen der sonntäglichen Cafés freuen wir uns besonders über Menschen mit Kindern, weil aus der Unterkunft viele Familien kommen. 
 
 
Anschrift:
Unabhängiges Jugendzentrum Pankow
JUP e.V.
Florastraße 84
13187 Berlin
 
 

Kulturbuddys - Kulturelle und gesellschaftliche Teilhabe für Geflüchtete

Angebot/Kurzbeschreibung:
Mithilfe der "Kulturbuddys" sollen Brücken gebaut und Flüchtlingen die kulturelle Teilhabe ermöglicht werden. Junge Ehrenamtliche teilen ihre Freizeit und Erfahrung mit Flüchtlingen. Gemeinsam nehmen sie an Berlins kulturellem Leben teil.
 
In den Strukturen der Unterkünfte in Berlin ist es selten vorgesehen, dass geflüchtete Menschen in die Stadt mitgenommen werden, die vielfältigen kulturellen Möglichkeiten und Bildungsangeboten in Berlin aktiv nutzen und überhaupt "Berliner*innen" näher kennenlernen können.

Das Projekt soll es diesen jungen Menschen ermöglichen, sich einerseits am Stadtleben zu beteiligen, andererseits auch im Austausch mit jungen Ehrenamtlichen spielerisch die Sprache zu lernen und Kultur zu erleben. Die jungen Ehrenamtlichen begleiten die geflüchteten Menschen im öffentlichen Raum und teilen ihre Erfahrungen mit den Neu-Berliner*innen. Gleichzeitig werden die geflüchteten Menschen in die Auswahl der Aktivitäten miteinbezogen, so dass Ehrenamtliche und Geflüchtete gleichberechtigt entscheiden können.
 
Kulturbuddys
Dabei steht das ehrenamtliche Engagement sowie das gemeinsame Erlernen von Handlungs-kompetenzen im Umgang mit Menschen mit verschiedensten kulturellen Hintergründen im Vordergrund. Beide Seiten können mehr voneinander erfahren: Die geflüchteten Menschen über die "neue" Stadt Berlin und die Umgebung in der sie leben sowie über soziales Miteinander und mögliche gesellschaftliche Normen und Werte in Deutschland. Die Ehrenamtlichen lernen etwas über verschiedenste Kulturen und Sprachen und deren Verständnis von Kultur und Zusammenleben.
 
 
Anschrift:
caridoo
Pappelallee 62
10437 Berlin
 
 

Meet 'n Eat Begegnungscafé

Angebot/Kurzbeschreibung:
Das Meet 'n Eat ist ein Begegnungscafé für alle!
Kommt vorbei, lernt euch kennen, seid Teil unserer Community!
Mitgestalten, Mithelfen und Unterstützen sind nicht nur möglich, sondern wichtige Teile unseres Konzepts.
 
Was machen wir?
Bei uns wird jede Woche - immer mittwochs - international und herausragend lecker gekocht. Ehrenamtliche Teams bereiten Speisen aus Afghanistan, Syrien und der ganzen Welt zu. Wir spielen, reden, essen, tanzen, lernen einander kennen, werden Nachbarn auf Augenhöhe.
 
Wo?
In den Räumlichkeiten der evangelischen Immanuelgemeinde:
Immanuelkirchstraße 1a, 10405 Berlin
 
Wann?
Immer mittwochs von 18:00 - 21:00 Uhr
 
Weitere infos findet ihr auf unserer Website und/oder Facebook.
Wir freuen uns auf euch, euer Team vom Meet'n Eat
 
 
Anschrift:
Immanuelgemeinde
Immanuelkirchstraße 1a
10405 Berlin
 
 
contentmap_module

Heute 668 | Gestern 2420 | Woche 6758 | Monat 23716 | Insgesamt 2989270