header2021 4g

Frauen (ganz Berlin)

 

Affidamento gGmbH

Angebot/Kurzbeschreibung:
Unser Angebot der Wohnhilfe richtet sich speziell an Frauen, die nicht wissen wohin, keine eigene Wohnung haben, vom Partner, der Partnerin oder den Eltern weg wollen, aus der Klinik kommen und nicht nach Hause können, vor Gewalt flüchten mussten oder in der eigenen Wohnung alleine sind und nicht zurecht kommen. 
 
 
Anschrift:
Ambulante Wohnhilfe für Frauen
Emser Str. 4
12051 Berlin
 
 

AWO Wohnungslosenhilfe - FrauenWohnen Berlin

Angebot/Kurzbeschreibung:
Mit unserer Einrichtung „FrauenWohnen" bieten wir Hilfe für Frauen in Wohnungsnot (mit und ohne Kind/ern). Dieses Angebot richtet sich an wohnungslose oder von Wohnungslosigkeit bedrohte Frauen, Haftentlassene oder Frauen, die sich aus gewaltgeprägten Lebensumständen lösen möchten. Die Sicherung von vorhandenem Wohnraum bzw. die Suche nach einer neuen Wohnung, die finanzielle Sicherung und Unterstützung bei Behördenangelegenheiten und Ämtergängen, ggf. die Suche nach einem Therapieplatz, die Entwicklung neuer Lebensperspektiven, ggf. eine berufliche Orientierung und/oder Suche nach einer Arbeit, Ausbildung oder Qualifizierung und die Schuldenregulierung gehören zu unserem ganzheitlichen frauenspezifischen Beratungsansatz.
 
 
Anschrift:
AWO Wohnungslosenhilfe
FrauenWohnen Berlin
Prinzenallee 25/26
13359 Berlin
im dritten Hinterhof
Seitenflügel
 
 

Berliner Zentrum für Gewaltprävention Frauen

Angebot/Kurzbeschreibung:
Als einzige Einrichtung in Berlin, bietet das Berliner Zentrum für Gewaltprävention Frauen, die Gewalt ausüben, ein Programm an, um gewaltfreie Verhaltensalternativen einzuüben.
Mit geschlechtsspezifischer Perspektive wenden wir uns mit unserem Angebot an gewalttätige Frauen jeden Alters, die einen Weg aus ihrer Gewalt finden wollen.
Hierfür bieten wir Ihnen in halbjährigen Kursgruppen (25 Sitzungstermine) Übungen, Gruppenreflektion und die Bearbeitung spezieller Konfliktsituationen an.
Die Gruppen werden stets von einem erfahrenen Trainerpaar geleitet.
Wir arbeiten mit Ihnen an den drei zentralen Hintergründen Ihres gewalttätigen Verhaltens:
- Mangel an sozialer Kompetenz
- Mangel an Selbstwertgefühl und Ich-Stärke
- einem traditionell männlichen Glaubenssystem.
Sie bearbeiten unter anderem in den Gruppensitzungen folgende Themen:
- Signale und Auszeiten
- Gewalt, Macht und Kontrolle
- Auswirkungen von Gewalt in der Partnerschaft.
- Umgang mit Emotionen, Möglichkeiten der Emotionsregulation
- Versteckte Drohungen und Einschüchterungen
- Emotionale Misshandlung
- Wiedergutmachung
- Elternschaft und die Auswirkungen von Gewalt auf die Kinder
- Eifersucht und Isolation
 
 
Anschrift:
nur Postanschrift:
Berliner Zentrum für Gewaltprävention (BZfG) e.V. (Frauen)
Frankfurter Allee 35-37, Aufgang C
10247 Berlin  
 
 

bff: Bundesverband Frauenberatungsstellen und Frauennotrufe. Frauen gegen Gewalt e.V. - Schlichtungsstelle -

Angebot/Kurzbeschreibung:
Die Schlichtungsstelle ist Teil des bff: Bundesverband Frauenberatungsstellen und Frauennotrufe.
Der bff hat Ethikrichtlinien aufgestellt, an denen sich die Frauenberatungsstellen und Frauennotrufe orientieren.
Die Ethikrichtlinien gelten für alle Beratungsstellen und Notrufe, die Mitglied des bff sind. Zur Sicherung dieses Qualitätsanspruchs arbeitet die Schlichtungsstelle, die im Konfliktfall eingeschaltet werden kann.
Die Schlichtungsstelle ist für Nutzer_innen der Beratungsstellen da, die Mitglied im bff sind. Aber auch Mitarbeiterinnen (haupt- und ehrenamtlich) sowie Praktikantinnen von bff-Mitgliedsorganisationen können die Schlichtungsstelle kontaktieren, wenn sie bei Konflikten innerhalb des Teams oder der Einrichtung keine Lösung finden.
So ist der Ablauf des Verfahrens:
1. Nehmen Sie Kontakt mit der Schlichtungsstelle auf und schildern Sie den Vorfall.
2. Die Schlichtungsstelle überprüft, dass die Schlichterinnen unbefangen sind.
3. Die Schlichtungsstelle klärt zusammen mit Ihnen, ob ein Schlichtungsverfahren gewünscht ist. In jedem Fall wird die Beschwerde an die Beschwerdeadressatin weitergeleitet (auch ohne Schlichtungsverfahren).
4. Wenn von Ihnen ein Schlichtungsverfahren gewünscht ist, nimmt die Schlichtungsstelle schriftlich Kontakt mit der Beschwerdeadressatin auf, um deren Bereitschaft zur Schlichtung abzuklären.
5. Stimmt die Beschwerdeadressatin einer Schlichtung nicht zu, ist das Verfahren beendet. Der Vorgang wird archiviert und Sie als Beschwerdeführerin werden informiert. Bei strafrechtlich relevanten Inhalten oder massiven Verstößen gegen die Ethikrichtlinien wird die Arbeitgeberin der Beschwerdeadressatin informiert.
6. Besteht auf beiden Seiten die Bereitschaft zur Schlichtung, findet ein gemeinsames Treffen statt. Zwei Schlichterinnen moderieren das Gespräch. Ziel der Schlichtung ist eine einvernehmliche Lösung und eine Klärung der Situation.
7. Die Schlichterinnen geben beiden Parteien eine zeitnahe schriftliche Rückmeldung (Ergebnisprotokoll)
Kontaktaufnahme mit Schlichtungsstelle; ausschließlich schriftlich (Mail, Brief)
 
 
Anschrift:
bff: Bundesverband Frauenberatungsstellen und Frauennotrufe.
Frauen gegen Gewalt e.V.
- Schlichtungsstelle -
Petersburger Straße 94
10247 Berlin
 
 

Die Frauenkreise

Angebot/Kurzbeschreibung:
Die Frauenkreise sind ein seit 1992 vom Land Berlin gefördertes Projekt in Berlin-Mitte. Wir beraten Frauen* und deren Familien in besonderen Lebenslagen. Wir unterstützen Frauen* in ihrer individuellen Entwicklung und begleiten sie in Krisen und Veränderungsprozessen. Wir fördern Kultur, Bildung und interkulturelle feministische Vernetzung.
 
 
Anschrift:
Die Frauenkreise 
Choriner Str. 10
10119 Berlin
 

Feministisches Frauen Gesundheits Zentrum e.V. Berlin

Angebot/Kurzbeschreibung:
Frauengesundheit in eigener Hand – das ist unser Motto. Seit 1974 erhalten Frauen hier unabhängige, frauengesundheitsspezifische Informationen, Unterstützung, Hilfe zur Selbsthilfe und Möglichkeiten zum Austausch.
Wir haben langjährige Erfahrung in umfassender und ganzheitlicher Gesundheitsberatung und sind vielfältig in Berlin vernetzt. Wir bieten spezifische Angebote für Migrantinnen, für erwerbslose Frauen und für Frauen, die in ihrer Kindheit und Jugend sexuelle Gewalt erlebten.
Es gibt viele Wege im Umgang mit Fragen oder auch Beschwerden, hier lernen Sie sie kennen und können in Ruhe entscheiden, was für Sie gut ist. Das Internet kann ein persönliches Gespräch meist nicht ersetzen. Unnötige Medikationen und Eingriffe können häufig vermieden werden. Bewährte weiterführende Adressen helfen in der weiteren Unterstützung.
Das Angebot umfasst persönliche Beratung, Veranstaltungen, Kurse und Workshops zu vielen Gesundheitsthemen. Mehr Infos unter Beratung und Terminkalender
 
 
Anschrift:
Feministisches Frauen Gesundheits Zentrum e.V. Berlin
Bamberger Str. 51
10777 Berlin
 
 

Frauen*NachtCafé

Angebot/Kurzbeschreibung:
 - persönliche und telefonische Beratung und Krisenintervention, um selbstbestimmte Handlungsmöglichkeiten       in schwierigen Situationen zu entwickeln
 - Informationen zu weiterführenden Beratungsangeboten.
 - kostenlose Internetnutzung
 - Literatur insbesondere zum Themenschwerpunkt Gewalt und sexueller Missbrauch
 - Fortbildungen für Unterstützerinnen und Fachkräfte (auf Anfrage).
Freitags ab 20:30 Uhr: moderierte Gesprächsrunde mit Erfahrungsaustausch und Reflexion zu Themen rund um Alltag, Politik, Lebensweisen, Selbsthilfe. Das Thema für den letzten Freitag im Monat finden Sie hier, an den übrigen Terminen können interessierte Frauen gerne eigene Vorschläge mitbringen.
Das monatliche Programm des Frauen*NachtCafés unter:
 
 
Anschrift:
Frauen*NachtCafé
Mareschstraße 14
12055 Berlin
 
 

Frauenberatung TARA Fachberatungs- und Interventionsstelle bei häuslicher Gewalt

Angebot/Kurzbeschreibung:
Wir unterstützen die Frauen bei auftretenden Problemen, z.B. bei der Suche nach einer eigenen Wohnung oder im Umgang mit Ämtern und Behörden, im Einzelfall auch durch Begleitung. Bei entsprechender Meldung durch die Polizei werden Frauen, die im Rahmen eines Polizeieinsatzes ihr Einverständnis erklärt haben, von uns auch proaktiv angerufen, um Sie über mögliche Schritte zu beraten.
Persönliche Beratung
In der persönlichen Beratung bieten wir sowohl

☼ die Durchführung eines einzelnen Klärungsgespräches, Krisenintervention wie auch
☼ die Durchführung einer Reihe von Beratungsgesprächen an, um eine Klärung der eigenen Lebenssituation zu unterstützen oder auch die Entwicklung von neuen Lebensperspektiven beratend zu begleiten.
☼ Beratung zu rechtlichen Möglichkeiten im Rahmen des Gewaltschutzgesetzes, z.B. zu zivilrechtlichen Schutzmöglichkeiten, zur Zuweisung der gemeinsamen Wohnung, zu polizeilichem Platzverweis etc. Ebenso bieten wir Beratung bei rechtlichen und finanziellen Schwierigkeiten, z.B. zu aufenthaltsrechtlichen Regelungen, drohender Zwangsverheiratung, Aufenthaltsbestimmungsrecht für die Kinder, Sorgerechts- und Unterhaltsregelungen, Scheidungsrecht etc.
☼ Bei Bedarf vermitteln wir weiter an Frauenhäuser und Zufluchtseinrichtungen wie auch bei spezifischen Fragen an andere Projekte, Therapeutinnen, Rechtsanwälte oder Institutionen.
 
 
Anschrift:
Frauenberatung TARA Fachberatungs- und Interventionsstelle bei häuslicher Gewalt
Ebersstraße 58
10827 Berlin
 
 

Frauenberatungsstelle Frauenschmiede e.V.

Angebot/Kurzbeschreibung:
In den Frauenberatungsstellen erhalten Sie rechtliche und soziale
Betreuung, Hilfe bei der Wohnungssuche u.v.m. Sie werden anonym und kostenlos beraten und unterstützt.
 
 
Anschrift:
Frauenberatungsstelle Frauenschmiede e.V.
Richardplatz 8
12055 Berlin
 
 

Frauenort-Augusta

Angebot/Kurzbeschreibung:
Zuflucht in geschützten Wohnungen. Die Adresse wird zu Ihrem Schutz geheim gehalten. Frauen und Ihren Kindern wird die Möglichkeit geboten ihre Situation in Ruhe zu überdenken. Die Wohnungen sind möbliert und bieten den Charakter einer Wohngemeinschaft. Zwei bis drei Frauen nutzen die Zufluchtswohnung gemeinschaftlich. Jeder Bewohnerin steht alleine bzw. mit ihren Kindern innerhalb der Zufluchtswohnung neben den Gemeinschaftsbereichen mindestens ein eigenes Zimmer zur Nutzung zur Verfügung. Sie erhalten einen befristeten Untermietvertrag und zahlen Miete.
 Bei uns finden die Bewohnerinnen:
  • Hilfe bei der Bewältigung von Gewalterfahrungen
  • Beratung und Unterstützung in Krisensituationen
  • Unterstützung bei Behördenangelegenheiten und Ämtergängen
  • Hilfestellung bei der Entwicklung eines persönlichen Sicherheitsplans
  • Information zu rechtlichen Fragen, z. B. Anträge nach dem Gewaltschutzgesetz 
  • Hilfestellung bei der Wohnungssuche
  • Unterstützung der Mütter in Erziehungs-, und Gesundheitsfragen
  • Unterstützung und Begleitung von Kindern und Jugendlichen
 
 
Anschrift:
Frauenort-Augusta 
Brunnenstraße 75
13355 Berlin
 
 
contentmap_module

Heute 365 | Gestern 1426 | Woche 1791 | Monat 37508 | Insgesamt 3044778