Angebot/Kurzbeschreibung:
Denkmal zur Erinnerung an die Teilung Berlins und an die Opfer kommunistischer Gewaltherrschaft mit:
- ständiger Ausstellung in deutscher und englischer Sprache
- Aussichtsturm mit Blick auf die originale Grenzanlage
- digitales Archiv mit Originaldokumenten
- Hörstationen mit historischen Rundfunkaufnahmen
- regelmäßige Veranstaltungen, u.a. zur Geschichte des Mauerbaus
- Bildungsangebote für Kinder, Jugendliche, Erwachsene, Willkommensklassen, Lehrer*innen und
  Multiplikator*innen.
 
 
Anschrift:
Gedenkstätte Berliner Mauer, Besucherzentrum
Bernauer Straße 119
13355 Berlin
 
 
Verkehrsanbindung:
S-Bahn          S1, S2, S25, S26            Nordbahnhof
Bus                247                                 Nordbahnhof
Tram             12, M10, M8                  Nordbahnhof
U-Bahn          U8                                  Bernauer Straße
Tram             M8, 12                            Pappelplatz
Tram             M10                                Gedenkstätte Berliner Mauer
Bus                247                                 Theodor-Heuss-Weg
 
 
Öffnungszeiten:
Die - So        10:00 - 18:00 Uhr
Die Außenausstellung ist ganzjährig begehbar.
 
 
Zielgruppe (w/m):
Interessierte
 
 
Preis/Aufwandsentschädigung:
kostenlos
 
 
Telefon:
030  46 79 866-66
 
 
FAX:
030  46 79 866-77
 
 
Internet:
 
 
E-Mail:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 
 
Ansprechpartner/innen:
Mitarbeiter*innen vor Ort
 
 
Ausstattung:
barrierefreier Zugang
 
 
Voraussetzung/Nachweise:
Keine Bescheinigung erforderlich
 
 
Sonstige Information:
Ausstellung Geisterbahnhöfe:
Die Ausstellung "Grenz- und Geisterbahnhöfe im geteilten Berlin"
kann während der Öffnungszeiten des S-Bahnhofs Nordbahnhof
besucht werden.
contentmap_plugin

contentmap_module

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok