header2021 4g

Suchthilfe (ganz Berlin)

Drogentherapie-Zentrum Berlin e.V.

Angebot/Kurzbeschreibung:
Die Behandlungs- und Betreuungsangebote des Projektes sind flexibel an den individuellen Bedarfslagen orientiert. Alle Programme sind aufeinander abgestimmt und miteinander verbunden. Dabei besteht immer wieder die Möglichkeit zu einer Neuorientierung.
 
 
Anschrift:
Drogentherapie-Zentrum Berlin e.V.
Geschäftsstelle
Frankfurter Allee 40
10247 Berlin
 
 

Frau Sucht Zukunft - Verein zur Hilfe suchtmittelabhängiger Frauen e.V.

Angebot/Kurzbeschreibung:

Die Zielgruppe des Frauen*ladens sind suchtmittelkonsumierende Mädchen, Frauen, trans*, inter* und nicht-binäre Personen und Angehörige und Bezugspersonen.

Das Beratungsangebot ist kostenlos, freiwillig und auf Wunsch auch anonym.

 
 
Anschrift:

Frauen*laden – Drogen- und Suchtberatungsstelle für Mädchen, Frauen, trans*, inter* und nicht-binäre Personen

Nazarethkirchstr. 42

13347 Berlin


 
 

Jüdisches Krankenhaus - Suchtbehandlung

Angebot/Kurzbeschreibung:
Im Jüdischen Krankenhaus bieten wir die Akutbehandlung (sogenannter „Qualifizierter Entzug“) an. Wir führen einen Entzug von allen Substanzen durch, wie z.B. Alkohol, Cannabis, Kokain, Opiate, Amphetamine, Benzodiazepine, Halluzinogen oder synthetische Mischdrogen.
 
 
Anschrift: 
Jüdisches Krankenhaus Berlin
Psychiatrische Ambulanz
Heinz-Galinski-Straße 1
Eingang über Haus D
13347 Berlin-Mitte
 
 

KARUNA e.V. – Zukunft für Kinder und Jugendliche in Not - Stationäre Jugendhilfe & Therapie Hausotterstraße

Angebot/Kurzbeschreibung:
Die Einrichtung betreut und behandelt missbräuchlich Drogen konsumierende bzw. drogenabhängige Jugendlichen vom 12.-21. Lebensjahr, welche über die jeweiligen Jugendämter zur stationären Behandlung verwiesen werden. Meist liegt zusätzlich eine weitere psychische Erkrankung vor. 
 
 
Anschrift:
Stationäre Hilfe Hausotterstraße / KARUNA e. V.
Hausotterstr. 49
13409 Berlin
 
 

Kontakttreff des Rettungsring e.V.

Angebot/Kurzbeschreibung:
Der „Rettungsring e.V.“ ist die für den Bezirk Reinickendorf zuständige Beratungsstelle für Alkohol- und Medikamentenabhängige Menschen und deren Angehörige.
Im angeschlossenen „Zentrum für ambulante medizinische Rehabilitation“ können Betroffene in vier laufenden Therapiegruppen ihre erlangte Alkoholabstinenz stabilisieren und festigen.
Die Finanzierung erfolgt durch die Rentenversicherung bzw. die Krankenkassen.
Des Weiteren ist der „Rettungsring e.V.“ Träger der Rettungsring-Selbsthilfegruppen mit z.Zt. 9 Monolog- und Dialoggruppen, einer Gruppe für Angehörige und einer Paargruppe.
Darüber hinaus erbringt der „Rettungsring e.V.“ im Rahmen der Eingliederungshilfe für seelisch behinderte Menschen Leistungen zur sozialen Teilhabe (SGB IX) im Leistungstyp
„Betreutes Einzelwohnen“.
 
 
Anschrift:
Verein für Kontakt, Therapie und Beratung
Alkohol-/Medikamentenabhängiger und Angehöriger
Backnanger Straße 9
13467 Berlin
 
 

Notdienst Berlin e.V. für Suchtmittelgefährdete und -abhängige

Angebot/Kurzbeschreibung:
Die Teams des Notdienstes informieren, beraten, betreuen und begleiten die Menschen und vermitteln sie bei Bedarf in weiterführende Hilfen. Diese sollen nicht sofort abstinent leben, auch zunächst einen kontrollierten, verantwortungsvollen Umgang mit Suchtmitteln erlernen.
 
 
Anschrift:
Notdienst Berlin e.V. für Suchtmittelgefährdete und -abhängige
Genthiner Straße 48
10785 Berlin
 
 

PROWO e.V. Die Zwiebel - Therapeutischer Wohnverbund für psychisch kranke Menschen

Angebot/Kurzbeschreibung:
Die Prowo Berlin gGmbH betreibt Wohngemeinschaften für psychisch kranke Menschen. Die Angebote und Einrichtungen respektieren die Bedürfnisse der Bewohner*innen und unterstützen sie dabei, ihren persönlichen Weg zu finden und zu gehen.
 
 
Anschrift:
PROWO e.V.
Die Zwiebel - Therapeutischer Wohnverbund für abhängigkeitserkrankte Menschen
Hobrechtstraße 55
12047 Berlin
 
 

Stiftung SPI - Drogenhilfe Nord

Angebot/Kurzbeschreibung:
Die Einrichtung bietet Beratung und Hilfe in Lebenssituationen, bei denen Suchtprobleme aller Art eine Rolle spielen. Dies können erste Konsumerfahrungen, Suchtmittelmissbrauch, Abhängigkeitserkrankungen oder chronische Suchtverläufe mit Mehrfachbeeinträchtigungen sein.
 
 
Anschrift:
Stiftung SPI
Drogenhilfe Nord
Alt-Reinickendorf 23 – 24
13407 Berlin
 
 

Stiftung SPI Tagesstätte für Suchtkranke Friedrichshain

Angebot/Kurzbeschreibung:
Das Projekt bietet chronisch mehrfachgeschädigten Abhängigkeitskranken (CMA) nach dem körperlichen Entzug lebensbegleitende Hilfen an.  So liegen oft körperliche Folgeschädigungen (somatische, neurologische) vor, zum Teil auch psychiatrische Begleit-, Grund- oder Folgekrankheiten vor.
 
 
Anschrift:
Stiftung SPI
Tagesstätte für Suchtkranke Friedrichshain
Seumestraße 15
10245 Berlin 
 
 

Synergetik-Familie e.V.

Angebot/Kurzbeschreibung
Das Projekt hilft ehemals sucht- und drogenabhängigen Menschen, sich im Rahmen des Betreuten Gruppenwohnens zu stabilisieren.  In der Suchtnachsorge schaffen sie mit Hilfe der Betreuer*innen die  Voraussetzungen , die für ein eigenständiges abstinentes Leben notwendig sind.
 
 
Anschrift:
Synergetik e.V.
Jessnerstraße 8
10247 Berlin
 
 
contentmap_module

Heute 585 | Gestern 2423 | Woche 3008 | Monat 32543 | Insgesamt 4435475

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite. Nutzen Sie unsere Website oder Dienste weiter, stimmen Sie der Verwendung zu.