Opferhilfe

Angebot/Kurzbeschreibung:
Drei MitarbeiterInnen bieten hier psychosoziale Begleitung und psycho-therapeutische Hilfen im Umgang mit den anhaltenden Folgen politischer Traumatisierung an.
Als Ansprechpartner für zielgerichtete und umfassende Beratung und Begleitung bieten wir:
1. Hilfen bei entschädigungs- bzw. versorgungsrechtlichen Fragen - z.B. Anträge nach dem
    SED-Unrechtsbereinigungsgesetz
2. Psychotherapeutische Hilfen bei Folgeerkrankungen nach politischer Haft und     Zersetzungsmaßnahmen
    - Soziale und psychische Stabilisierung
    - Unterstützung und Anleitung zur Traumaverarbeitung bei politischer Traumatisierung
3. Tiergestützte Interventionen mit Hund
4. Initiierung von Selbsthilfegruppen und Anleitung von Gruppen zur Verarbeitung
    von traumatischen Erlebnissen
5. Supervision und Weiterbildungsangebote für Einrichtungen, die politisch Traumatisierte
    der SED-Diktatur beraten.
 
 
Anschrift:
Beratungsstelle für politisch Traumatisierte der SED-Diktatur
Bredowstr. 36
10551 Berlin-Moabit
 
 

Angebot/Kurzbeschreibung:
Die Opferhilfe Berlin e.V. steht Opfern oder Zeug*innen einer Straftat und deren Angehörigen in dieser kritischen Situation zur Seite. Wir unterstützen Sie dabei, das Erlebte zu verarbeiten, zeigen Ihnen die bestehenden Möglichkeiten und beraten Sie zu sinnvollen nächsten Schritten – ganz gleich, ob Sie von Stalking, häuslicher Gewalt, Einbruch oder sonstiger Gewalt betroffen sind. Kinder und Jugendliche begleiten wir mit altersgerechten Methoden.
 
 
Anschrift:
Die Opferhilfe Berlin e.V.
Oldenburger Straße 38
10551 Berlin
 
 

Angebot/Kurzbeschreibung:
Frauengesundheit in eigener Hand – das ist unser Motto. Seit 1974 erhalten Frauen hier unabhängige, frauengesundheitsspezifische Informationen, Unterstützung, Hilfe zur Selbsthilfe und Möglichkeiten zum Austausch.
Wir haben langjährige Erfahrung in umfassender und ganzheitlicher Gesundheitsberatung und sind vielfältig in Berlin vernetzt. Wir bieten spezifische Angebote für Migrantinnen, für erwerbslose Frauen und für Frauen, die in ihrer Kindheit und Jugend sexuelle Gewalt erlebten.
Es gibt viele Wege im Umgang mit Fragen oder auch Beschwerden, hier lernen Sie sie kennen und können in Ruhe entscheiden, was für Sie gut ist. Das Internet kann ein persönliches Gespräch meist nicht ersetzen. Unnötige Medikationen und Eingriffe können häufig vermieden werden. Bewährte weiterführende Adressen helfen in der weiteren Unterstützung.
Das Angebot umfasst persönliche Beratung, Veranstaltungen, Kurse und Workshops zu vielen Gesundheitsthemen. Mehr Infos unter Beratung und Terminkalender
 
 
Anschrift:
Feministisches Frauen Gesundheits Zentrum e.V. Berlin
Bamberger Str. 51
10777 Berlin
 
 

Angebot/Kurzbeschreibung:

Körperliche und psychische Gewalt gegen Frauen wird überwiegend im vermeintlich sicheren Zuhause, in Ehe und Partnerschaft erlebt. Aus Scham, Hilflosigkeit und Angst wird darüber jedoch kaum gesprochen.  Mit unserem Angebot wenden wir uns an Frauen, die häusliche Gewalt erleben. Der Kinder- und Jugendbereich bietet Unterstützung und Beratung für Mädchen und Jungen, die von häuslicher Gewalt in der Familie direkt oder indirekt betroffen sind. Gemeinsam suchen wir nach Wegen in ein gewaltfreies und selbstbestimmtes Leben. Die Beratung wird ausschließlich von Frauen für Frauen angeboten. Wir stellen uns an die Seite der betroffenen Frauen. Die Beratung ist vertraulich und beruht auf Freiwilligkeit: Frauen entscheiden selbst, in welchem Umfang sie Hilfe in Anspruch nehmen wollen. In der Beratung gehen wir auf die individuelle Situation der Frauen ein und orientieren uns an deren Möglichkeiten und Ressourcen.

Unsere Beratungs- und Unterstützungsangebote für Frauen umfassen.

-Persönliche oder telefonische Beratung bei häuslicher Gewalt,
-Krisenintervention und Sicherheitsplanung
-Hilfe bei der Suche nach Schutzunterkünften und anderen Wohnmöglichkeiten,
-Längerfristige, psychosoziale Beratung und Begleitung,
-Informationen über polizeiliche und rechtliche Möglichkeiten,
-Informationen zu anderen Beratungsmöglichkeiten, Selbsthilfegruppen,
  Ärztinnen, Therapeutinnen, Rechtsanwältinnen etc.,
-Begleitung und Unterstützung bei Terminen in Ämtern und Behörden
  und bei der Wohnungssuche
-Beratung für professionelle und private Unterstützer*innen, Kooperation und Vernetzung,
-Psychologisch angeleitete Frauen-Gruppe (dienstags 16:30 – 18:00 Uhr),
-Kostenlose Rechtsberatung durch eine Rechtsanwältin
  (montags oder mittwochs 14:00 – 17:00 Uhr, nur nach Vereinbarung)
 
 
Anschrift:
Frauentreffpunkt - Fachberatungs- und Interventionsstelle bei häuslicher Gewalt
Selchower Straße 11
12049 Berlin
 
 

Angebot/Kurzbeschreibung:
HILFE-FÜR-JUNGS e.V. unterstützt seit 1994 Jungen und junge Männer, die von sexueller Ausbeutung und Gewalt bedroht oder betroffen sind. Unsere Ziele sind, die Rechte von Jungs auf ein Leben ohne sexuelle Gewalt zu stärken, ihre Gesundheit zu fördern und ihnen Chancen auf persönliche Entwicklung und Partizipation zu geben.
 
 
Anschrift:
Kirchbachstraße 5
10783 Berlin
 
 

Angebot/Kurzbeschreibung:
Pflegen Sie einen Angehörigen und kommen Sie dabei an die Grenzen Ihrer Belastbarkeit?
Entwickeln sich dabei Aggressionen oder Gewaltsituationen? Oder haben Sie Schuldgefühle, weil
Sie die Pflege abgegeben haben? Sind Sie mit der Pflege Ihrer Pflegestation oder Ihrem Heim nicht
zufrieden?
- Wir nehmen uns Zeit für ein vertrauliches Gespräch oder auch mehrere psychologische
Beratungstermine!
- Wir unterstützen Sie bei Beschwerden und, falls nötig, direkt in Konfliktgesprächen mit den
Einrichtungen (Mediation)!
- Auch als Pflegeeinrichtung können Sie unsere Beratung in Anspruch nehmen!
Wir bieten an:
- Telefonische Beratung
- Persönliche Gesprächstermine und psychologische Beratung
- Mediation / Vermittlungsgespräche in Einrichtungen
- Fortbildung für in der Pflege Tätige
 
 
Anschrift:
PFLEGE IN NOT
(Beratungs- und Beschwerdestelle bei Konflikt und Gewalt in der Pflege älterer Menschen)
Bergmannstraße 44
10961 Berlin
 
Träger ist das Diakonische Werk Berlin Stadtmitte e. V.
Wilhelmstr. 115
10963 Berlin
 
 

Angebot/Kurzbeschreibung:
Wir helfen Menschen, die Opfer von Kriminalität und Gewalt geworden sind. Auch deren Angehörige liegen uns am Herzen. Wir tun dies als gemeinnütziger und einziger bundesweit tätiger Opfer­hilfe­verein mit über 3.000 ehren­amtlichen Helfern in 420 Außenstellen.
 
 
Anschrift:
Die Adresse für ein persönliches Beratungsgespräch vereinbaren wir mit Ihnen nach Absprache, in der Regel besuchen wir Sie. Bitte wenden Sie sich telefonisch oder per E-Mail an uns.
 
 

contentmap_module

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite. Nutzen Sie unsere Website oder Dienste weiter, stimmen Sie der Verwendung zu.