Angebot/Kurzbeschreibung:
Mit unserer Einrichtung „FrauenWohnen" bieten wir Hilfe für Frauen in Wohnungsnot (mit und ohne Kind/ern). Dieses Angebot richtet sich an wohnungslose oder von Wohnungslosigkeit bedrohte Frauen, Haftentlassene oder Frauen, die sich aus gewaltgeprägten Lebensumständen lösen möchten. Die Sicherung von vorhandenem Wohnraum bzw. die Suche nach einer neuen Wohnung, die finanzielle Sicherung und Unterstützung bei Behördenangelegenheiten und Ämtergängen, ggf. die Suche nach einem Therapieplatz, die Entwicklung neuer Lebensperspektiven, ggf. eine berufliche Orientierung und/oder Suche nach einer Arbeit, Ausbildung oder Qualifizierung und die Schuldenregulierung gehören zu unserem ganzheitlichen frauenspezifischen Beratungsansatz.
 
 
Anschrift:
AWO Wohnungslosenhilfe
FrauenWohnen Berlin
Prinzenallee 25/26
13359 Berlin
im dritten Hinterhof
Seitenflügel
 
 

Verkehrsanbindung:

U-Bahn:        U 8, U 9              Osloer Straße
Tram:            M 13, 50             bis Haltestelle Prinzenallee / Osloer Straße
Bus:              M 27                   bis Haltestelle Prinzenallee / Osloer Straße
 
 
Öffnungszeiten:
Montag:          09:00 bis 15:00 Uhr
Dienstag:        09:00 bis 15:00 Uhr
Mittwoch:        09:00 bis 15:00 Uhr
Donnerstag:   09:00 bis 15:00 Uhr
Freitag:          09:00 bis 13:00 Uhr
 
 
Zielgruppe (w/m):
Frauen ab 18 Jahren die in Not geraten sind
 
 
Preis/Aufwandsentschädigung:
Betreuungsbedarf nach §§ 67/68 SGB XII und Übernahme der Betreuungskosten durch das zuständige Bezirksamt
 
 
Telefon:
030 / 45 79 80 60
 
 
FAX:
030 / 45 79 80 622 
 
 
Internet:
 
 
E-Mail:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 
 
Ansprechpartner/innen:
Bitte telefonisch erfragen
 
 
Ausstattung:
Bei Bedarf besteht die Möglichkeit eine Trägerwohnung (1-2 Zimmer) oder ein Zimmer in einer unserer Wohngemeinschaften in Anspruch zu nehmen.
Die Wohnungen befinden sich verstreut in Mietshäusern im Bezirk Wedding, so dass für die Bewohnerinnen ein »normales Wohnumfeld« gegeben ist.
 
 
Voraussetzung/Nachweise:
Volljährigkeit
gesicherter Aufenthaltsstatus bei Migrantinnen
Bereitschaft, aktiv an der Veränderung der eigenen Lebenssituation mitzuwirken.
 
 
Sonstige Information:
Frauen mit akuter Suchtmittelabhängigkeit oder akuter psychiatrischer Erkrankung können nicht aufgenommen werden.
contentmap_plugin

contentmap_module

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok