Frauen

 
Angebot/Kurzbeschreibung:
Der Verein Silberstreif Krisendienste für Frauen e.V. ist eine Selbsthilfeorganisation und unterstützt mit spezifischen Angeboten die besonderen Bedürfnisse von Frauen, die unter einer Reaktiven Depression oder Anpassungsstörung leiden.
Der Beginn der Wechseljahre, Burnout, eine Trennung oder andere Verluste sind typische auslösende Faktoren. Gerade durch die Unterstützung von selbstbetroffenen Frauen, die ähnliche Erfahrungen teilen, können Erkrankte neue Kraft schöpfen und ihre Lebensfreude zurückgewinnen.
Frauen finden bei Silberstreif e.V. auf ihre Bedürfnisse ausgerichtete Gruppen zu den Themen Reaktive Depression und Krisensituationen.
In den Selbsthilfegruppen treffen sich Frauen regelmäßig in unseren Räumen in Eigenverantwortung.
Auf Wunsch begleiten wir diese Gruppen vorübergehend.
Wir helfen auch bei der Gruppengründung und beim Erstellen der Gruppenregeln.
Für Frauen, die sich in einer Selbsthilfegruppe nicht ausreichend gehalten fühlen, bieten wir außerdem dauerhaft angeleitete Gruppen an.
Hier ist eine Mitarbeiterin von Silberstreif e.V. bei den Gruppentreffen anwesend, moderiert das Gespräch, bietet Struktur und unterstützt in Konfliktsituationen.
Wir bieten außerdem bei Bedarf Einzelgespräche und Beratung bei der Suche nach Kliniken oder Therapeutinnen.
Unsere Räume stehen auf Nachfrage auch für andere Gruppen zur Verfügung.
 
 
Anschrift:
Silberstreif Krisendienste für Frauen e.V. 
Bergmannstraße 28
10961 Berlin
 
 

Angebot/Kurzbeschreibung:
Das 2. Autonome Frauenhaus existiert seit 1979. Es wird von einem eigenen unabhängigen Verein getragen. Dieser Verein " Frauenselbsthilfe - Frauen gegen Gewalt an Frauen und Mädchen e.V." wurde am 28.06.1978 gegründet. Der Verein entstand mit einem feministischen Selbstverständnis im Rahmen der Autonomen Frauenbewegung in Deutschland und im Zusammenhang mit der Gründung des 1. Autonomen Frauenhauses Berlin (1977).
 
 
Anschrift:
Frauenselbsthilfe -
Frauen gegen Gewalt an Frauen e.V.
Postfach 200757
13517 Berlin
 
 

Angebot/Kurzbeschreibung:
Unser Angebot der Wohnhilfe richtet sich speziell an Frauen, die nicht wissen wohin, keine eigene Wohnung haben, vom Partner, der Partnerin oder den Eltern weg wollen, aus der Klinik kommen und nicht nach Hause können, vor Gewalt flüchten mussten oder in der eigenen Wohnung alleine sind und nicht zurecht kommen. 
 
 
Anschrift:
Ambulante Wohnhilfe für Frauen
Emser Str. 4
12051 Berlin
 
 

Angebot/Kurzbeschreibung:
Mit unserer Einrichtung „FrauenWohnen" bieten wir Hilfe für Frauen in Wohnungsnot (mit und ohne Kind/ern). Dieses Angebot richtet sich an wohnungslose oder von Wohnungslosigkeit bedrohte Frauen, Haftentlassene oder Frauen, die sich aus gewaltgeprägten Lebensumständen lösen möchten. Die Sicherung von vorhandenem Wohnraum bzw. die Suche nach einer neuen Wohnung, die finanzielle Sicherung und Unterstützung bei Behördenangelegenheiten und Ämtergängen, ggf. die Suche nach einem Therapieplatz, die Entwicklung neuer Lebensperspektiven, ggf. eine berufliche Orientierung und/oder Suche nach einer Arbeit, Ausbildung oder Qualifizierung und die Schuldenregulierung gehören zu unserem ganzheitlichen frauenspezifischen Beratungsansatz.
 
 
Anschrift:
AWO Wohnungslosenhilfe
FrauenWohnen Berlin
Prinzenallee 25/26
13359 Berlin
im dritten Hinterhof
Seitenflügel
 
 

Angebot/Kurzbeschreibung:
Als einzige Einrichtung in Berlin, bietet das Berliner Zentrum für Gewaltprävention Frauen, die Gewalt ausüben, ein Programm an, um gewaltfreie Verhaltensalternativen einzuüben.
Mit geschlechtsspezifischer Perspektive wenden wir uns mit unserem Angebot an gewalttätige Frauen jeden Alters, die einen Weg aus ihrer Gewalt finden wollen.
Hierfür bieten wir Ihnen in halbjährigen Kursgruppen (25 Sitzungstermine) Übungen, Gruppenreflektion und die Bearbeitung spezieller Konfliktsituationen an.
Die Gruppen werden stets von einem erfahrenen Trainerpaar geleitet.
Wir arbeiten mit Ihnen an den drei zentralen Hintergründen Ihres gewalttätigen Verhaltens:
- Mangel an sozialer Kompetenz
- Mangel an Selbstwertgefühl und Ich-Stärke
- einem traditionell männlichen Glaubenssystem.
Sie bearbeiten unter anderem in den Gruppensitzungen folgende Themen:
- Signale und Auszeiten
- Gewalt, Macht und Kontrolle
- Auswirkungen von Gewalt in der Partnerschaft.
- Umgang mit Emotionen, Möglichkeiten der Emotionsregulation
- Versteckte Drohungen und Einschüchterungen
- Emotionale Misshandlung
- Wiedergutmachung
- Elternschaft und die Auswirkungen von Gewalt auf die Kinder
- Eifersucht und Isolation
 
 
Anschrift:
nur Postanschrift:
Berliner Zentrum für Gewaltprävention (BZfG) e.V. (Frauen)
Frankfurter Allee 35-37, Aufgang C
10247 Berlin  
 
 

Angebot/Kurzbeschreibung:
Seit 1990 steht EWA e.V. für professionelle Frauenarbeit in den Bereichen Kultur, Technik, Bildung und Beratung, mitten im Herzen von Berlin - im zentralen Stadtbezirk Prenzlauer Berg.
Das Angebotsspektrum wurde über die Jahre kontinuierlich erweitert und den Bedürfnissen der Besucherinnen angepasst.
Ziel von EWA e.V. ist es, Frauen zu stärken, zu unterstützen und feministische Themen in das öffentliche Bewusstsein zu bringen.
Fachfrauen beraten kostenlos, individuell und anonym zu den Themen:
Zivilrecht, Familienrecht, Sozialrecht, Arbeitsrecht, Mietrecht und Psychologische Beratung.
EWA. e.V.
ist Anlaufstelle des Pankower Register zur Erfassung von rassistischen und rechtsextremen,
homophob motivierten Vorfällen und Angriffen.
Umfangreichs Kultur- und Kursangebot für Frauen
Treffpunkt für Frauen und Lesben aus ganz Berlin und jeden Alters
 
 
Anschrift:
EWA e.V. - Frauenzentrum
Prenzlauer Allee 6
10405 Berlin
 
 

Angebot/Kurzbeschreibung:
Persönliche und telefonische Beratung und Krisenintervention, um selbstbestimmte Handlungsmöglichkeiten in schwierigen Situationen zu entwickeln.
Einen offenen Raum von Frauen für Frauen: zum "einfach Dasein", mitgestalten und vernetzen.
Informationen zu weiterführenden Beratungsangeboten.
kostenlose Internetnutzung
Bücher insbesondere zum Themenschwerpunkt Gewalt und sexueller Missbrauch.
Fortbildungen für Unterstützerinnen und Fachkräfte (auf Anfrage).
Freitags ab 20:30 Uhr: moderierte Gesprächsrunde mit Erfahrungsaustausch und Reflexion zu Themen rund um Alltag, Politik, Lebensweisen, Selbsthilfe. Das Thema für den letzten Freitag im Monat s. hier, an den übrigen Terminen können interessierte Frauen gerne eigene Vorschläge mitbringen.
Nicht psychiatrisch, kann anonym und ohne Voranmeldung genutzt werden.
Das monatliche Programm des Frauen*NachtCafés unter: http://www.wildwasser-berlin.de/angebote-fuer-frauen.htm
 
 
Anschrift:
Frauen*NachtCafé
Mareschstraße 14
12055 Berlin
 
 

Angebot/Kurzbeschreibung:
In den Frauenberatungsstellen erhalten Sie rechtliche und soziale
Betreuung, Hilfe bei der Wohnungssuche u.v.m. Sie werden anonym und kostenlos beraten und unterstützt.
 
 
Anschrift:
Frauenberatungsstelle Frauenschmiede e.V.
Richardplatz 8
12055 Berlin
 
 

Angebot/Kurzbeschreibung:
Hier können Frauen, die geschlagen und/oder bedroht wurden, Frauen, die Angst um die Sicherheit ihrer Kinder haben, kostenlos vorübergehend wohnen, bis die nächsten Schritte geklärt sind.
Für Frauen mit Kindern gibt es Familienzimmer, Jungen über 12 Jahren können an einem anderen sicheren Ort in der Nähe untergebracht werden.
 
 
Anschrift:
Postfach 41 11 65
12121 Berlin
 
 

 Angebot/Kurzbeschreibung:
Der Frauenladen Paula ist ein Kommunikations-, Selbsthilfe- und Beratungstreffpunkt in Weißensee für Frauen aller Altersgruppen.Ein Gesprächsangebot zur Klärung von Lebensfragen. Mit Hilfe von Fragen und Impulsen können neue Sichtweisen entdeckt und Lösungen entwickelt werden.
Anmeldung erforderlich. Tel: 960 637 61  oder  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 
 
Anschrift:
FRAUENLADEN Paula
Langhansstraße 141
13086 Berlin
 
 

contentmap_module

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok