Angebot/Kurzbeschreibung:
Wir sind als Anlaufstelle 1995 entstanden aus einer Selbsthilfegruppe von Männern, die in ihrer Kindheit oder Jugend sexualisierte Gewalt erlebt haben. Der Grund für die Schaffung einer Anlaufstelle war ganz simpel: Wir hatten Kleinanzeigen geschaltet, um genügend Männer für die Selbsthilfegruppe zu finden. Teilweise riefen uns noch mehrere Jahre nach dem Erscheinen der Anzeige betroffene Männer an, weil sie gerne an unserer Gruppe teilnehmen würden. Wir waren als Gruppe aber komplett. Was lag also näher, als das Entstehen neuer Gruppen zu organisieren? Zwei Männer von uns hatten schon einmal eine neue Gruppe begleitet, jetzt wollten wir das organisierter angehen.
Gleichzeitig war klar, dass es Männer gibt, die sich nicht vorstellen konnten in eine Gruppe zu gehen. Da sie selbst etwas unternehmen wollten, hatten sie Interesse an unseren Erfahrungen in der Bearbeitung, und wollten Ideen bekommen, was sie selber tun könnten.
Die beiden Bereiche, Selbsthilfe und Beratung, sind bis heute unsere zentralen Tätigkeitsfelder. Unsere Kernkompetenz ist die gemeinsam reflektierte Erfahrung in der Bearbeitung uns widerfahrener sexualisierter oder anderer Gewalt.
Diese Kompetenz bringen wir mit dem Wissen aus anderen Beratungsstellen und universitärem Wissen zusammen.
Mehr zu unserem Arbeitsansatz findet sich unter dem Stichwort „betroffenenkontrollierter Ansatz".
 
 
Anschrift:
Tauwetter e.V.
Mehringhof, Gneisenaustr. 2a
10961 Berlin
 
 
Verkehrsanbindung:
 U7 und U6, U-Bhf. Mehringdamm
 
 
Öffnungszeiten:
Offene Erstberatung
Dienstags: 18:00 - 19:00 Uhr.
Gneisenaustr. 2a, 10961 Berlin, Mehringhof, 2. HH, Aufgang 3, 2. OG, rechts
Telefonberatung
Unsere Telefonnummer ist 030 693 80 07
Wir haben feste telefonische Erreichbarkeiten:
Montag:        14:00 - 16:00 Uhr
Dienstag       16:00 - 18:00 Uhr
Mittwoch       10:00 - 13:00 Uhr
Donnerstag: 17:00 - 18:00 Uhr
 
 
Zielgruppe (w/m):
Männer*, die in Kindheit oder Jugend sexualisierter Gewalt ausgesetzt waren
 
 
Preis/Aufwandsentschädigung:
kostenlose Beratung
 
 
Telefon:
030 693 80 07
 
 
FAX:
nicht vorhanden
 
 
Internet:
 
 
E-Mail:
 
 
Ansprechpartner/innen:
bitte telefonisch erfragen
 
 
Ausstattung:
bitte telefonisch erfragen
 
 
Voraussetzung/Nachweise:
keine
 
 
Sonstige Information:
Die Anlaufstelle

Die Tätigkeiten der Anlaufstelle lassen sich in drei Hauptbereiche unterteilen:

- Die direkte Unterstützung von Betroffenen und ihren Angehörigen
- Die Unterstützung von beruflich mit dem Thema Konfrontierten durch Stand-by-Expertise
- Das Voranbringen des Themas sexualisierte Gewalt in der Öffentlichkeit, auch „Boost" genannt.
contentmap_plugin