Angebot/Kurzbeschreibung:
Crossroads ist ein Beratungs- und Interventionsprojekt von Violence Prevention Network zur Radikalisierungsvermeidung bzw. Deradikalisierung junger Menschen. Ziel ist es, junge Menschen, die gefährdet sind, sich zu radikalisieren oder bereits einen Radikalisierungsprozess durchlaufen haben, vor Ort anzusprechen und Ausstiegsprozesse zu initiieren. 
Angeboten werden Workshops für SchülerInnen und LehrerInnen, Ausstiegsbegleitung, Beratungen und Anti-Gewalt- und Kompetenztrainings (AKT®)
 
 
Anschrift:
Crossroads - Violence Prevention Network e.V.
Langhansstraße 146
13086 Berlin
 
 
Verkehrsanbindung:
Tram: 12, 50, M1, M13, M2, M4 bis Antonplatz
 
 
Öffnungszeiten:
bitte erfragen
 
 
Zielgruppe (w/m):
Jugendliche und junge Erwachsene, die gefährdet sind, einen Radikalisierungsprozess durchzulaufen, die erkennbar einem Radikalisierungsprozess in der rechtsextremen Szene unterliegen und noch keine Ausstiegsmotivation formulieren, die aus der rechtsextremen Szene aussteigen wollen sowie deren Angehörige und UnterstützerInnen.
LehrerInnen, JugendhilfemitarbeiterInnen, Sportclubs und andere Personen, die Kontakt haben zu jugendlichen ExtremistInnen oder Jugendlichen, die gefährdet sind, sich zu radikalisieren.
 
 
Preis/Aufwandsentschädigung:
Die Ausstiegsbegleitung sowie die Beratung von Angehörigen und UnterstützerInnen distanzierungswilliger Menschen ist kostenfrei.
 
 
Telefon:
030 288 52 750 
 
 
FAX:
030 288 52 747 
 
 
Internet:
 
 
E-Mail:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 
 
 
Ansprechpartner:
Herr Peter Anhalt, Projektleitung
 
 
Ausstattung:
bitte erfragen
 
 
Voraussetzung/Nachweise:
keine
 
 
Sonstige Information:
Einsatzorte sind alle berliner Bezirke. Das Angebot von Crossroads kann deutschlandweit in Anspruch genommen werden.
Crossroads wird gefördert durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (Bundesprogramm “Demokratie leben!”) und die Senatsverwaltung für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung des Landes Berlin.
contentmap_plugin

contentmap_module

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite. Nutzen Sie unsere Website oder Dienste weiter, stimmen Sie der Verwendung zu.