Gesundheit

Angebot/Kurzbeschreibung:
Kostenlose Beratung für vorwiegend körperlich behinderte, krebskranke und chronisch kranke Menschen, deren Angehörige und Helfer Sozialpädagogische Hilfestellung und ggf. Hilfevermittlung bei der Beantragung bestimmter Leistungen (z. B. im Rahmen von Sozialleistungen, bei Antragstellung nach dem Schwerbehindertenrecht, Pflegegeld, Stiftungszuwendungen oder zur Verbesserung der Wohnsituation)
 
 
Anschrift:
Grunowstraße 8-11
13187 Berlin
 
 

Angebot/Kurzbeschreibung:
Der Berliner Leberring e.V. wurde 1997 von Mitgliedern einer Selbsthilfegruppe mit dem Ziel gegründet, chronisch Leberkranke und ihre Angehörigen zu unterstützen und die Krankheit in das Bewusstsein der Öffentlichkeit zu rücken. Inzwischen gehören zu den Mitgliedern neben Betroffenen, Angehörigen und Interessierten auch engagierte Menschen aus gesundheitsrelevanten Berufsgruppen.
 
Anschrift:
Berliner Leberring e.V.
Charité Campus Benjamin Franklin
Post: Hindenburgdamm 30
12203 Berlin-Steglitz
Eingang: Klingsorstr. 107
Haus III, 1. OG rechts
 

Angebot/Kurzbeschreibung:
ambulante, ehrenamtliche Hospizdienste
Begleitung schwerkranker und sterbender Menschen
Beratung zur palliativen Versorgung
 
Anschrift:
Breite Straße 44a
13187 Berlin 
 

Angebot/Kurzbeschreibung:
Die Caritas-Ambulanz für Wohnungslose ist das älteste medizinische Wohnungslosenprojekt in Berlin. Seit 1992 bietet der Caritasverband hier kostenlose, unbürokratische und auf Wunsch auch anonyme ärztliche und pflegerische Hilfe an.
 
Medizinische Untersuchung
Medizinische Erst- und Basisbehandlung
Versorgung mit Medikamenten
Pflegerische Betreuung
Wundversorgung
Medizinisch intendierte Körperhygiene
Vertrauensaufbau zu Ärzten und Krankenhäusern
Vermittlung zu weiterführenden Hilfsangeboten und Behörden
Informationen über Kleiderkammern, Suppenküchen, Hygieneeinrichtungen
 
Anschrift:
Jebensstraße 3
10623 Berlin
 

Angebot/Kurzbeschreibung:
Berlinweite medizinische Erst- und Grundversorgung und Sozialberatung für Menschen in Wohnungsnot
Das Caritas-Arztmobil ist ein zentraler Baustein der medizinischen Erst- und Grundversorgung von Wohnungslosen oder auf der Straße lebenden Menschen in Berlin. Für die aufsuchende Arbeit wird ein Kleinbus eingesetzt, der als Behandlungsraum ausgestattet ist. Wir helfen unabhängig von Nationalität, Herkunft und Konfession.
 
Anschrift:

Angebot/Kurzbeschreibung:
BA Mitte-Gesundheitsamt/Lebensmittelpersonalhygiene
Wir erklären Ihnen, bei welchen Krankheitssymptomen Ihnen der Umgang mit Lebensmitteln per Gesetz verboten ist. Dies betrifft Personen, die Lebensmittel herstellen, behandeln oder inverkehrbringen.
Wir sind für Sie zuständig, wenn Sie im Bezirk Mitte, Friedrichshain-Kreuzberg, Pankow oder Reinickendorf arbeiten.
 
Hinweis:
Alte Bescheinigungen nach § 18 des alten Bundesseuchengesetzes (Rote Karte/Gesundheits-Pass) sind noch immer gültig, wenn sie den damaligen gesetzlichen Vorschriften entsprachen. Wichtig ist z. B. bei Berliner Bescheinigungen, die nach dem 01.01.1980 ausgestellt wurden, dass zwei bakteriologische Stuhluntersuchungen eingetragen sind.
Alle Besitzer solcher Bescheinigungen oder neuer Belehrungsbescheinigungen nach § 43 IfSG müssen an den seit dem 01.01.2001 eingeführten sogenannten Folgebelehrungen durch den Arbeitgeber teilnehmen und dieses dokumentieren lassen.
 
Anschrift:
Reinickendorfer Strasse 60a
13347 Berlin

Angebot/Kurzbeschreibung:
Im Gesundheitszentrum stehen den obdachlosen Menschen eine Arzt-, Zahn- und Augenarztpraxis, eine Kleiderkammer, eine Speiseversorgung und sanitäre Anlagen mit Duschen zur Verfügung ( nur für Patienten). Außerdem erhalten die Betroffenen rechtliche, soziale und psychologische Beratung sowie Betreuung.
 
Anschrift:
Jenny De la Torre Stiftung
Pflugstraße 12
10115 Berlin
 

Angebot/Kurzbeschreibung:
Die Björn Schulz Stiftung bietet Hilfe für Familien mit lebensverkürzend erkrankten Kindern mit unterschiedlichen stationären und ambulanten Diensten:
 
Ambulanter Kinderhospizdienst (Ausbildung und Einsatz ehrenamtlicher Familienbegleiter für Kinder und Jugendliche)
der Sonnenhof - Hospiz für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene
Sozialmedizinische Nachsorge
Ambulante familiäre Hilfen
Spezialisierte Ambulante Pädiatrische Palliativversorgung (SAPV-KJ)
Familienunterstützender Dienst
Geschwisterangebote
Kindertrauergruppen
Trauerangebote für Eltern und Angehörige
Trauergruppe für Männer
die Nachsorgehäuser Rosemarie Fuchs an der Nordsee und den Irmengard-Hof am Chiemsee
 
Anschrift:
Wilhelm-Wolff-Straße 38
13156 Berlin
 

Angebot/Kurzbeschreibung:

Der Hospizdienst TAUWERK e.V. ist ein Verein, der sich in Berlin-Pankow aus der Initiative franziskanischer Schwestern und Brüder entwickelt hat. Im Hospizdienst TAUWERK e.V. haben sich Menschen zusammengeschlossen, denen es ein Anliegen ist, schwerkranke und sterbende Menschen mit AIDS im Sinne der Hospizidee zu unterstützen und zu begleiten. Auch den Angehörigen und Freunden bietet der Hospizdienst tatkräftige Hilfe an, wenn sie im Zusammenhang mit der Betreuung eines Menschen in der letzten Lebensphase vor viele Fragen gestellt sind.

Es geht um: Unterstützung und Begleitung schwerkranker und sterbender Menschen mit AIDS, Hilfe für Angehörige und Freunde, die im Zusammenhang der Betreuung stehen, Begleitung im Leben: eigene Wohnung, Pflegeheim, Wohnprojekte, Krankenhäuser
 
Anschrift:
Mühlenstraße 45/II
13187 Berlin
 

Die Anmeldung für Patienten befindet sich im Institut für Sexualwissenschaft und Sexualmedizin, Luisenstraße 57 (Ebene 2, Raum 003), 10117 Berlin.  

Behandlungsräume der Hochschulambulanz für Sexualmedizin befinden sich zusätzlich in der Luisenstraße 2 (Erdgeschoss), 10117 Berlin.

contentmap_module